Ballschule Österreich

Die „Ballschule Österreich“ hat einen sehr erfolgreichen Start hingelegt. Bereits über 4.000 LehrerInnen, PädagogInnen, TrainerInnen und Eltern nutzen diese neue App, die das Vermitteln und Erlernen von Ballsport für Kinder von 3 bis 10 Jahren erleichtert und fördert.

Zwischenzeitlich befand sich die „Ballschule Österreich“ sogar in den Top 3 der App Download Charts. Ein breiter Schulterschluss der österreichischen Sport-Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION sowie der sechs Ballsport-Fachverbände für Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, American Football und Faustball hat dieses europaweite Vorzeige-Projekt möglich gemacht.

Zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigen, dass die App im Unterricht für Kinder und PädagogInnen sowie im Vereinsbereich für TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen einen großen Mehrwert darstellt. Gemeinsam mit der Ballschule Heidelberg haben die Projektpartner eine frei erhältliche App konzipiert, die LehrerInnen, PädagogInnen, TrainerInnen und Eltern durch professionelle Video-Übungsanleitungen unterstützt, Bewegungseinheiten für Kinder zu planen und kreativ zu gestalten. Insgesamt sind 186 ballsportübergreifende Übungen enthalten, die auch offline abrufbar sind.

Die Initiative soll den 3- bis 10-Jährigen Mädchen und Burschen eine breite polysportive Basisausbildung mit dem Ball ermöglichen und langfristig Freude an der Bewegung und am Teamsport wecken. Bereits im Kindergartenalter können die kleinsten BallschülerInnen erste Erfahrungen im spielerischen Umgang mit Bällen sammeln. Die Übungen der „Mini-Ballschule“ bilden die optimale Grundlage für die verschiedenen Ballspiele. Im nächsten Schritt werden im Volksschulalter mit dem „Ballschul ABC“ die Grundlagen des Spiels mit verschiedenen Bällen und Sportgeräten vermittelt. Die in der App gezeigten Übungen beinhalten einfache technische, koordinative und taktische Elemente im Baukastensystem. Diese Grundlagen erleichtern das Erlernen spezifischer Ballspiele wesentlich.

Darauf aufbauend hat das „sportgerichtete Lernen“ das Ziel, langfristig sportartspezifisches Training in den Kategorien Torschussspiele, Wurfspiele und Rückschlagspiele einzubauen. Die nächsten Schritte sind die Einbindung der „Ballschule Österreich“ in die diversen Ausbildungsprogramme der Verbände sowie die weitere Kontaktaufnahme mit den einzelnen Zielgruppen wie den Pädagogischen Hochschulen und potentiellen Kooperationspartnern. Das Projekt wird vom Sportministerium und der Bundes-Sport GmbH durch Mitteln der Bundes-Sportförderung unterstützt.

„Das spielerische Erlernen von Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Fangen muss wieder mehr gefördert werden, um koordinative Defizite unserer Kinder und Jugendlichen wirksam auszugleichen. Hier bietet die „Ballschule Österreich“ einen modernen digitalen Lösungsansatz für Trainerinnen und Trainer der Sportvereine und auch für Pädagoginnen und Pädagogen an unseren Schulen. Sie ist ein attraktives Instrument, um der nächsten Generation den Umgang mit Bällen altersgerecht näher zu bringen. Das Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, dass der österreichische Sport viele Experten hat, die über den Tellerrand hinausschauen und Gemeinsames schaffen können“, so Siegfried Robatscher, Präsident des ASVÖ.

Die App „Ballschule Österreich“ ist ab sofort KOSTENLOS im Play Store und im App Store erhältlich.

Unsere Partner